Das Zentrum des Digital Lifestyles


In Zusammenarbeit mit EMC veröffentlichte IDC Mitte letzten Jahres die Studie namens „The 2011 IDC Digital Universe Study“. Kernaussage dieses Papier ist, dass wir bis 2020 50mal mehr Daten produzieren und handhaben als heute!

 Im Jahr 2010 wurde erstmals die Grenze von 1 Zettabyte an produzierten und replizierten Information durchbrochen! Diese Grössenordnung klingt nicht nach viel. Sie entspricht aber 1 Milliarde 1TB-Festplatten! Im letzten Jahr wurde gar rund 1.8ZB produziert. 75% dieser Daten wird von Individuen produziert und vervielfältigt. Interessant ist auch die Tatsache, dass 80% aller Daten mit Unternehmen in Berührung kommen. Das bedeutet konkret, ein Unternehmen muss sich darum kümmern. Strategien entwickeln. Umgangsformen definieren.

Big Data ist überall. Cern alleine ist imstande 40TB pro Sekunde an Daten zu generieren! Der digitale Lebensstil trägt auch dazu bei, Fotografien, Musik, Videos oder GPS-Geräte, Mobiltelefone und soziale Netzwerke. Jederzeit werden spontan und konstant Daten kopiert und neue generiert. Big Data ist international und weltumspannend!

Was aber verbirgt sich hinter dem Begriff Big Data? Sind es Fotografien von 4MB pro Bild, ein Film von 4GB oder ein 1TB Scan? Diese Daten dürfen heute sicherlich als gross klassifiziert werden. Hat das morgen auch noch Gültigkeit? Vermutlich nicht. Die Grösse von Dateien ist eines der Attribute. Bei Big Data geht es um sämtliche Attribute, die in irgendeiner Weise bestehende Limitationen oder Restriktionen von Systemen oder Geschäftsanforderungen herausfordern und ans Tageslicht bringen.

Continue reading “Das Zentrum des Digital Lifestyles”

Kontrollverlust in der IT oder die neue Freiheit


Neuste Studien sagen einen Kontrollverlust in der Informations- und Kommunikations Technology voraus.

 “Gartner veröffentlichte erst vor kurzem die Vorhersagen für das Jahr 2012 in der Kategorie „Strategische Technologien“. In dieser Liste finden sich Tablets, auf mobile Geräte angepasste Applikationen, App Stores, In-Memory Computing, Big Data und Cloud Computing. Weitere Forschungen von Gartner für 2012 sagen einen Kontrollverlust der ICT (Information & Communication Technology)-Organisationen voraus. Dies aufgrund von Budgets, Technologien und Kosten, welche zusehends dynamischer eingesetzt werden. In engem Zusammenhang steht wohl auch ein weiterer Bericht derselben Forschungsfirma, der wissen will, dass in der IT die Verbraucherherrschaft einhergehend mit mit neuen Geschäftsmodellen und einer drohenden wirtschaftlichen Unruhe Einzug hält. Das zwingt ICT-Organisation zum Umdenken.“

Alter Wein in neuen Schläuchen?

Gerade im umfassenden Gebiet von Cloud Computing kursieren immer neue Begriffe. Um Dienstleistungsangebote attraktiver zu gestalten, werden sie um den Begriff Cloud oder „As-A-Service“ erweitert und neu definiert. Ist das alles nur alter Wein in neuen Schläuchen oder durchleben wir wirklich die grösste Transformation in der Geschichte der Informationstechnologie?

Damals: Application Service Provider

Continue reading “Kontrollverlust in der IT oder die neue Freiheit”